ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg
ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg

Ihr archäologischer Dienstleister für Baden-Württemberg

Wir geben der Vergangenheit eine Zukunft

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Telefon: 07156/1755474

E-Mail:dgddgdgfgdgdgdfdgdgdg

Informationen für Journalisten

 

 

Weitergabe von Informationen

Wir freuen uns, dass Sie sich für einer unserer archäologischen Ausgrabungen interessieren und etwas darüber schreiben möchten. Öffentliches Interesse und Aufmerksamkeit können uns dabei helfen, das Verständnis für unsere Arbeit bei der Bevölkerung zu stärken sowie das Interesse an der Geschichte zu wecken.

 

Zurzeit sehen die Richtlinien des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg (LAD) für die Grabungsfirmen jedoch vor, dass diese keine Informationen zu den Grabungen und den Erkenntnissen an die Presse weitergeben dürfen. Das macht einzig das LAD. Unsere Mitarbeiter dürfen Ihnen also keine Informationen zum aktuellen Stand der Ausgrabungen geben. Hierzu müssen Sie sich an die Pressestelle vom LAD wenden.

 

Repräsentative Fundschau für einen Pressetermin

 

Fotografieren

Fotografien sind aussagekräftig und sagen mehr als tausend Worte. Das können wir aus eigener Erfahrung bestätigen. Fotografien von archäologischen Ausgrabungen, die veröffentlicht werden sollen, bergen aber die eine oder andere Schwierigkeit.

 

Gerne dürfen Sie Fotos von der Grabungsfläche anfertigen. Achten Sie aber bitte darauf, das Baustellengelände nicht zu betreten. Denn auch bei uns gilt: Betreten der Baustelle ist für Unbefugte verboten!

 

Sind auf Ihren Fotos unsere Mitarbeiter/innen zu sehen, müssen Sie sich (mindestens die mündliche) Zustimmung von den abgebildeten Personen zur Veröffentlichung einholen. Dies gilt besonders dann, wenn Sie zu den Fotos auch die Namen der Mitarbeiter/innen veröffentlichen wollen.

 

 

Pressetermine

Für größere Grabungsprojekte beruft das LAD häufig einen Pressetermin ein. Hier werden Funde und Erkenntnisse der bisherigen Untersuchung präsentiert und gerne Fragen beantwortet. Die genauen Termine werden über die entsprechenden Kanäle bekannt gegeben.