ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg

Wir geben der Vergangenheit eine Zukunft

Ihr archäologischer Dienstleister für Baden-Württemberg

ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg

Wir geben der Vergangenheit eine Zukunft

Ihr archäologischer Dienstleister für Baden-Württemberg

Projekte 2020

Grabungsfläche in Holzgerlingen

 

Archäologische Sondage in Lauffen am Neckar, Kr. Heilbronn

 

Auf einem Grundstück in der Bismarckstraße soll ein neues Generationenquartier entstehen. Da in der nahen Umgebung bei Bauarbeiten im 20. Jahrhundert archäologische Befunde freigelegt wurden, führten wir Mitte bis Ende Juli 2020 eine Sondage durch, um die Befundlage zu klären. Bis auf einige modernere Pfostengruben und ein paar in Vergessenheit geratene Leitungen konnten wir keine weiteren Befunde dokumentieren.

 

Grabungsfläche in Holzgerlingen

 

Archäologische Baubegleitung in Burladingen-Salmendingen, Zollernalbkreis

 

In Burladingen-Salmendingen wurde während Bauarbeiten im März 2020 eine alamannische Bestattung mit Beigaben entdeckt. Das Landesamt für Denkmalpflege, Dienstsitz Tübingen, übernahm die Dokumentation der Bestattung und zog uns für die fotografische Dokumentation hinzu. Bei den weiteren Bauarbeiten übernahmen wir die Begleitung der Arbeiten. Es wurden keine weiteren archäologisch relevanten Befunde aufgedeckt.

Grabungsfläche in Holzgerlingen

 

Archäologische Ausgrabung in Kandern-Sitzenkirch, Kr. Lörrach

 

In Sitzenkirch durften wir vom 06. bis zum 17. 07.2020 im Vorfeld der Sanierung der Hilariuskirche einige Schnitte rund um die Kirche anlegen. An dieser Stelle stand vom Mittelalter bis ins 16. Jahrhundert ein Benediktinerinnenkloster, das aber zerstört wurde und von dem nur die Kirche erhalten blieb. Wir konnten einige Mauerzüge erfassen, die wahrscheinlich zu einem Vorgängerbau der heute bestehenden Kirche gehört haben dürften sowie Reste eines Gebäudes, das vielleicht dem ehemaligen Kloster zuzuordnen sein könnte.

Grabungsfläche in Holzgerlingen

 

Archäologische Ausgrabung in Leinfelden-Echterdingen, Kr. Esslingen

 

In Leinfelden-Echterdingen soll ein Neubaugebiet entstehen. Da das Baugebiet im Bereich einer neolithischen und einer mittelalterlichen Siedlung liegt, führen wir seit Mitte Juni bis voraussichtlich Ende Februar 2021 auf 2,5 ha eine archäologische Rettungsgrabung durch. Die bislang geöffneten Flächen sind voller Befunde - vor allem Siedlungsgruben. Aber es fanden sich auch bereits Wandgräbchen und (Teil-)Hausgrundrisse.

Grabungsfläche in Holzgerlingen

 

Archäologische Ausgrabung in Holzgerlingen, Kr. Böblingen

 

In Holzgerlingen begann am 02.06.2020 eine archäologische Rettungsgrabung, die Anfang August abgeschlossen werden konnte. Hier wurden im Vorfeld des Neubaus eines Wohngebäudes etwa 1 600 m² Fläche ausgegraben und dokumentiert, auf der umfangreiche Siedlungsspuren des Frühmittelalters nachgewiesen werden konnten.

Sondageschnitte in Walheim

 

Archäologische Sondage in Walheim, Kr. Ludwigsburg

 

In Walheim ging am 18. März 2020 eine kleine, dreieinhalbwöchige Sondage zu Ende. Beim Bau der hier benachbarten B27 wurden in den 1980er Jahren einige frühmittelalterliche Bestattungen gefunden. Daher wurde untersuchten im Vorfeld neuer Baumaßnahmen das Gelände untersucht, um festzustellen, ob auch hier mit Gräbern gerechnet werden muss. Der Verdacht erhärtete sich allerdings nicht, die Sondage blieb befundfrei.

Beginn der Grabung in Riegel a. K.

 

 

Archäologische Ausgrabung in Riegel am Kaiserstuhl

 

Die Gemeinde Riegel plant das Neubaugebiet Breite III. Im Zuge des Planungsverfahrens wurden bei geophysikalischen Untersuchungen eine römische Straße mit Abzweigungen sowie mehrere Anomalien, die vermutlich die Reste von mehreren Gebäuden darstellen, auf der Fläche entdeckt. Die römischen Zeugnisse der Geschichte werden nun auf ca. 3,4 ha vollständig ergraben. Das Projekt begann am 02.03.2020 und dauert voraussichtlich 9 Monate. Es wird einen spannenden Einblick in die römische Geschichte Riegels geben.

Archäologische Ausgrabung in Ulm

 

In der Neuen Straße in Ulm soll der Dreifaltigkeitshof neu bebaut werden. Das Baugrundstück befindet sich in der Ulmer Altstadt und im Bereich des Kulturdenkmals des abgegangenen Heiliggeistspitals sowie der Spitalkirche und dem dazugehörigen Friedhof. Das Spital wurde um die Mitte des 13. Jh. erbaut und nach der starken Beschädigung im Zweiten Weltkrieg dann vollständig abgerissen. Auf dem Gelände steht heute ein Altenpflegeheim sowie eine Schule. Bei einer Prospektion 2018 wurde festgestellt, dass diese auf einer mächtigen Auffüllschicht errichtet wurden. Somit ist es wahrscheinlich, dass sich auch unter der modernen Unterkellerung noch Reste des Spitals erhalten haben. Aus diesem Grund findet seit dem Abriss der Bestandsgebäude, also seit Anfang Februar 2020, eine archäologische Untersuchung über ca. 6 Monate statt.

Freilegung einer Mauer in Ulm

 

 

Grabungsfläche in Tauberbischofsheim

 

 

Archäologische Ausgrabung in Tauberbischofsheim

 

Am 13. Januar 2020 begannen in Tauberbischofsheim die Grabungsmaßnahmen, die bis zum 20. März 2020 den Bereich des geplanten Baukörpers auf rund 8 400 m² archäologisch untersuchten. Es konnten vor allem Siedlungsreste der späten Bronzezeit nachgewiesen werden - darunter tiefe Gruben und mögliche Öfen.

Grabungsfläche in Oberesslingen

 

 

Archäologische Ausgrabung in Esslingen-Oberesslingen

 

Im Vorfeld des geplanten Neubaus wurde aufgrund der in den Sondagen bereits festgestellten archäologischen Befunde, die Gesamtfläche untersucht. Da wir uns im Ortskern von Oberesslingen bewegen, wurden vor allem mittelalterliche und neuzeitliche Befunde erwartet. Die Grabung ermöglichte jedoch durch zusätzliche römische Mauerreste, mehrere mittelalterliche Grubenhäuser und eine neuzeitliche Bestattung einen unerwartet umfangreichen Einblick in die Geschichte der Ortschaft. Die Arbeiten begannen am 13. Januar 2020 endeten am 18. März 2020.